нєяzℓιcн ωιℓкσммєη αυƒ мєιηєя нσмєραgє ♫


∂αѕ ιѕт мєιηє нσмєραgє
ιcн нσƒƒє ѕιє gєƒäℓℓт єυcн

∂αѕ ιѕт σηє ριєcє єιη ѕєня gєιℓєя αηιмє
 нιєяzυ єιη ρααя ιηƒσѕ !

In einer fiktiven Welt sucht die Strohhutbande, eine Gruppe junger Piraten unter der Führung von Monkey D. Ruffy, nach dem legendären Schatz One Piece. Nebenbei werden die Hintergrundgeschichten einzelner wichtiger Charaktere in Rückblenden näher beleuchtet.

Die Serie ist in große Handlungsbögen unterteilt, an deren jeweiligem Ende die Strohhutbande jedes Mal gegen einen scheinbar übermächtigen Hauptgegner gewinnt. Dabei töten Ruffy und seine Crew ihre Gegner jedoch nicht: Eiichirō Oda begründet dies damit, dass die besiegten Gegner durch ihre Niederlage ohnehin das Ende ihrer Träume und Überzeugungen (und damit die Zerstörung ihres Schurkendaseins) erleiden.[1] Einige ehemalige Gegner kehren im späteren Verlauf der Geschichte mit oft positiven Motiven zurück, teilweise gibt es aufgrund gemeinsamer Interessen dann auch eine zeitweilige Zusammenarbeit.

Zusätzliche Nebenhandlungen ergeben sich durch Coverstorys, die weitere Erlebnisse von bereits besiegten Gegnern oder zurückgelassenen Freunden und Mitstreitern zeigen und zum Teil neue Charaktere einführen. Der jeweilige Handlungsstrang kann dabei zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder zur Haupthandlung zurückführen. Ein Beispiel ist die von Fans so benannte Buggy-Coverstory: Nachdem der Pirat Buggy von Ruffy besiegt wurde, erlebt er eine kleine Odyssee abseits des Hauptgeschehens und kehrt später zurück, um sich an Ruffy zu rächen.

Das ist :

«« Lorenor Zorro

Lorenor Zorro ist Mitglied der Strohhut-Bande. Er wird auch der Piratenjäger genannt, jedoch ist der Name nicht sehr treffend. Er ist das erste Crewmitglied, welches Ruffy auf seiner Reise für seine Mannschaft gewinnen konnte. Er hat den Traum, der beste Schwertkämpfer der Welt zu werden.

Monkey D. Ruffy ist der Protagonist der Serie. Er ist der Sohn von Monkey D. Dragon und der Enkel von Monkey D. Garp. Da sich Ruffy und Ace gegenseitig als Brüder bezeichnen, glaubte man lange Zeit die beiden wären miteinander verwandt, tatsächlich sind sie lediglich zusammen aufgewachsen.  Sein großer Traum ist es, der König der Piraten zu werden. Deswegen beginnt er im Alter von 17 Jahren seine Reise zur Grandline. Auf seiner Reise trifft er viele neue Freunde, die sich ihm anschließen und so wächst seine Piratenbande immer weiter.

Sanji, auch bekannt als Schwarzfuß Sanji, ist der Smutje der Strohhut-Bande. Er war vor seinem Beitritt der Oberkoch im schwimmenden Restaurant Baratié.[1] Sein Lebensziel als Koch ist es, den All Blue zu finden. Er verehrt nicht nur die weiblichen Mitglieder der Bande sondern jede Dame, die ihm begegnet. Des Weiteren lehnt er es ab, seine Tritt-Künste gegen Frauen einzusetzen, selbst wenn dies seinen Tod bedeutet. In Ruffys Bande übernimmt er auch oft die Rolle des Strategen.

Tony Chopper (im jap. Original Tony Tony Chopper) ist ein Rentier und der Schiffsarzt der Strohhutbande. Er hat einst von der Mensch-Mensch-Frucht gegessen, die ihm eine Reihe menschlicher Eigenschaften wie das logische Denken, auf zwei Beinen laufen und sogar die Fähigkeit zu sprechen verliehen hat.

Lysop ist der Schütze der Strohhutbande. Sein Vater ist Yasopp, ein Mitglied von Shanks Piratenbande und seine Mutter heißt Bankina. Sein großer Traum ist es, ein tapferer Krieger der Meere und der beste Schütze zu werden. Deswegen schließt er sich im Alter von 17 Jahren Ruffys Bande an.

Das ist :

«« Falkenauge

Mihawk Dulacre, auch "Falkenauge" genannt, ist der beste Schwertkämpfer der Welt. Zudem ist er einer der 7 Samurai der Meere.

 

Gol D. Roger († vor 22 Jahren), später auch Gold Roger war einst ein Pirat, der die Grandline bisher als Einziger mit seiner Crew überquerte und die letzte Insel Unicon erreichte. So wurde er zum König der Piraten und versteckte das legendäre One Piece. Durch seinen Tod begann das große Piratenzeitalter.  Gemeinsam mit Portgas D. Rouge zeugte er Ace.

Portgas D. Ace, vor zwei Jahren auch unter den Namen Gol D. Ace bekannt, ist Kommandant der zweiten Division der Whitebeard-Bande und fuhr zudem 3 Jahre vor Ruffy zur See. Da sich Ruffy und er gegenseitig als Brüder bezeichnen, glaubte man lange Zeit er wäre ein Teil der Monkey D. Familie, tatsächlich ist er jedoch der Sohn von Portgas D. Rogue und dem ehemaligen Piratenkönig Gol D. Roger und einzig bedingt durch den frühen Tod seiner Eltern Seite an Seite mit Ruffy aufgewachsen.

Nami ist Navigatorin und Kartografin der Strohhut-Bande. Sie ist das 2. Mitglied der Bande, trat ihr jedoch erst bei, nachdem Ruffy Arlong besiegt hatte. Zuvor reiste Nami allerdings auch schon auf der Flying Lamb mit, da sie mit Ruffy eine Art Zweckgemeinschaft eingegangen ist.

Nico Robin ist Archäologin und das siebte Mitglied der Strohhut-Bande. Vor ihrem Beitritt war sie Vize-Chefin der Baroque-Firma und Partnerin von Sir Crocodile. Während ihrer Zeit als Agentin nannte sie sich Miss Bloody Sunday. Ihr Traum ist es, das Rio-Porneglyph zu finden und die Wahrheit über die "verlorene Geschichte" zu erfahren. Sie besitzt die Kraft der Flora-Flora-Frucht und kann dank dieser ihre Körperteile an jedem Ort in ihrer Sichtweite wachsen lassen.

Zorro ist Jahre alt und 1,78 Meter groß. Er ist sehr muskulös und hat auffällige, kurze grüne Haare, weswegen Sanji ihn oft "Spinatschädel", bzw. im Original, Marimo, nennt. Er trägt meist einen grünen Bauchwickel, einen sogenannten Haramaki. An diesem Haramaki hat er auf der rechten Seite seine drei Schwerter befestigt, welche er immer bei sich trägt. Um seinen linken Oberarm hat er stets ein schwarzes Kopftuch gebunden (im Anime dunkelgrün), welches er sich nur um den Kopf bindet, wenn er einen besonders harten Kampf vor sich hat. An seinem linken Ohr trägt Zorro zudem drei goldene Ohrringe. Seine Standardkleidung besteht aus einem weißen, eng anliegenden Poloshirt und einer schwarzen Hose (im Anime ebenfalls dunkelgrün), sowie schwarzen schweren Stiefeln. Wenn er nicht gerade sein weißes T-Shirt an hat, dann trägt er ganz gerne Hemden. So trug er auf Konomi ein blaues Hawaii-Hemd, auf Enies Lobby ein gelbes und auf dem Sabaody Archipel ein weißes Hemd mit roten Längsstreifen. Seine Hemden trägt er stets offen, wodurch sein muskulöser Oberkörper zum Vorschein kommt. Des Öfteren trägt er auch ärmellose Shirts, wie zum Beispiel auf Skypia.

Zorro hat auch mehrere Narben. Seine größte Narbe zieht sich quer über seinen Oberkörper. Sie stammt aus dem Kampf gegen Falkenauge.  Die Narbe hat Zorro große Probleme gemacht und ist im Kampf gegen Okta sogar wieder aufgegangen.  An seinen Beinen hat er zwei weitere Narben, welche er sich selbst zugefügt hat, als er sich die Füße abschneiden wollte, um Mister 3's XXL-Kandelaber zu entkommen.

Falkenauge ist ein groß gewachsener Mann. Er trägt einen Hut mit einer Feder, der außen schwarz und innen weinrot ist. Seine Haare unter diesem sind kurz und schwarz. Sein Blick ist sehr scharf, wie der eines Falken und er trägt einen kleinen schwarzen Bart. Um seinen Hals trägt er ein goldenes Kreuz, bei dem man aber die untere Hälfte entfernen kann und ein Dolch zum Vorschein kommt. Seine Ärmel gehen hinunter bis zu den Händen und sind mit Blumen verziert und weinrot. Darüber trägt er eine schwarze, ärmellose Jacke. Er trägt auch einen Umhang, der wie der Hut außen schwarz und innen weinrot ist. Die Farbe seiner Hose ist ein helles Lila, darunter trägt er schwarze Stiefel. Auf seinen Rücken trägt er noch das Black Sword, Yoru.
Als Fortbewegungsmittel nutzt er ein spezielles Schiff, das mit nur einem einzigen Mast, einer Art Thron und grün leuchtenden Kerzen ausgestattet ist. Genannt wird dieses Boot "Sargboot".

Roger war ein groß gewachsener Mann mit schwarzen Haaren, welche er sich bis zum Nacken wachsen ließ. Er besaß einen schwarzen, breiten französischen Schnurrbart. Dieser Schnurrbart war auch allem Anschein nach das Markenzeichen seiner Piratencrew, da es auf seiner Flagge abgebildet war. Wie viele andere hochrangige Piraten trug er einen roten Kapitänsmantel. Darunter trug er ein grünes Shirt und ein blaues Tuch um seine Hüfte. In der Öffentlichkeit und in der Nähe seiner Crew trug er seinen langen, roten Mantel mit seinen Armen in den Ärmeln und einer weißen Krawatte um seinen Hals, wie ein englischer Gentlemen. Gelegentlich trug er seinen Mantel auf seinen Schultern. Auch besaß er einen Kapitänshut mit seiner Piratenflagge darauf.

 

Ace hat eine muskulöse Statur und zudem Sommersprossen im Gesicht. Eines seiner wohl offensichtlichsten Merkmale ist seine große Tätowierung auf dem Rücken, die das Symbol der Whitebeard-Bande darstellt. Wegen der Verbindung zum Dritten Reich entschied sich Oda die ursprüngliche Swastika hinter dem Totenkopf durch gekreuzte Knochen zu ersetzen und veränderte so auch die Tätowierung. Als sich Ace schützend vor Ruffy stellte, wurde eben dieses Symbol durch Akainus Hand durchbohrt. Auch auf seinem linken Arm hat er sich ein Tattoo stechen lassen. Dort steht "ASCE", wobei das "S" durchgestrichen ist. Des weiteren trägt Ace einen orangefarbenen Cowboyhut mit zwei Smileys, die über eine roten Perlenkette als Hutschnur verbunden sind - einen grinsenden Smiley und einen traurigen Smiley. Kurz bevor Ace entgültig starb, lies er seine Mundwinkel nach unten schauen, lächelte allerdings im nächsten Moment. Ob dies Absicht von Oda war sei dahin gestellt. Die Anordnung der Panels weist jedenfalls Ähnlichkeit mit der der Smileys auf. Damit das Wegfliegen oder das Herunterfallen des Hutes vermieden wird, ist noch eine verlängerte Hutschnur mit einem Totenschädel eines Rindes als Anhänger angebracht. Um seinen Hals hängt eine weitere rote Perlenkette. An seinem linken Handgelenk hat er sich einen Logport umgeschnallt. Ein Oberteil trägt die Feuerfaust nicht, aber eine knielange kurze Hose in schwarz. Am linken Hosenbein ist ein blaues Band zu entdecken, das durch die dortigen Schlaufen eingefädelt ist. Gehalten wird die Hose von einem ebenfalls orangefarbenen Gürtel, an dem noch ein Dolch befestigt wurde. An der Gürtelschnalle sieht man den Buchstaben "A", der anscheinend für seinen Namen steht.

Ruffy ist 17 Jahre jung und 1,72 Meter groß. Er hat kurzes schwarzes Haar und trägt wie sein Vorbild Shanks Shorts und Sandalen. Seine Shorts sind meistens in blau gehalten und seine Weste in Rot. Im Laufe seines Abenteuers wechselt er allerdings immer mal wieder seine Kleidung. Sein Markenzeichen ist sein Strohhut, welcher ihm die Spitznamen "Strohhut-Ruffy", "Strohhutjunge" oder "Strohhutpirat" gab und auch als Vorlage für die Jolly Roger und den Namen seiner Crew diente. Den Hut bekam er vor zehn Jahren von Shanks, weshalb er Ruffys persönlichstes und wertvollstes Eigentum ist. Daher wird Ruffy sehr wütend, falls jemand Fremdes oder ein Gegner den Hut anfasst, ihn beschmutzt oder gar beschädigt. Als Silvers Rayleigh auf dem Sabaody Archipel den Hut sah, bemerkte er, dass dieser Strohhut zu einem unerschrockenen Mann, wie es Ruffy ist, passen würde.

Für eine Zeit lang trug er nach den Geschehnissen auf der Thriller Bark auch einen Armreif aus Glas, welchen er allerdings in Impel Down Buggy schenkte.

Des Weiteren besitzt Ruffy eine Narbe direkt unter seinem linken Auge, die er sich vor zehn Jahren selbst zufügte, um sich vor Shanks und seinen Leuten zu beweisen.

Von Beginn seiner Reise bis jetzt sind weitere Veränderungen bei ihm zu erkennen.

Sanji ist 19 Jahre alt und 1,77m groß. Meistens trägt der Koch einen Anzug in Kombination mit einem Hemd und schwarzen Schuhen. Besondere Kleidungsstücke trägt Sanji eher selten, so wie seine Sonnenbrille, die eigentlich nur in Alabasta zum Einsatz kam. Eher öfters trägt er eine Kochschürze der Marke Doskoi Panda. Wie jeder andere auch wechselt er seine Kleidung von Zeit zu Zeit. Er hat blondes, etwas längeres Haar. Davon verdeckt ein Pony sein linkes Auge. Über seinem rechten Auge ziert sich eine gekräuselte Augenbraue. Durch seinen verdecktes linkes Auge kann man also nicht erkennen, ob er dort auch eine gekräuselte Augenbraue besitzt. Wenn er gerade eine hübsche Frau entdeckt, kann sein Auge auch die Form von einem kleinen Herzchen annehmen. Zudem ist Sanji ein Kettenraucher. Selten sieht man ihn ohne eine Zigarette im Mund. Während der Suche nach Kamy auf dem Sabaody Archipel kann man sogar gleich drei Zigaretten in seinem Mund erkennen. Des Weiteren hat sich Sanji in der Vergangenheit selbst in den rechten Daumen geschnitten, weswegen er dort nun zwei Narben besitzt. Dies passierte, als er einen Apfel schälte. Wie jeder andere Charakter macht auch Sanji Veränderungen durch

Nami ist eine hellhäutige, braunäugige Frau mit orangenen Haaren, die zu ihrem Lieblingsobst, den Orangen passen. Ihre Haare sind relativ kurz, lassen sich allerdings noch zu einem Zopf binden. Ein fester Bestandteil ihrer Frisur ist eine etwas längere Strähne, welche vor ihrem linken Ohr herunter hängt. Außerdem hat Nami sich, nachdem sie das Tattoo der Arlong-Bande entfernen lassen hat, ein neues stechen lassen: Auf ihrer linken Schulter, beziehungsweise auf ihrem linken Oberarm schmückt Nami nun ein von ihr selbst entworfenes Tattoo, was eine Windmühle und eine Orange darstellt. An ihrem linken Handgelenk ist der Lock-Port der Strohhut-Bande befestigt.

Außerdem trägt sie dort einen goldenen Armreif, den sie von Nojiko, ihrer Schwester, geschenkt bekommen hat. Nami ist eine sehr schlanke und durchaus attraktive Frau, mit schmaler Taille und großem Brustumfang. Oda informierte die Leser in einer FPS, dass Namis Körpermaße 95 / 55 / 85 seien. Zudem hat sie noch im Verhältnis zu ihrer Körpergröße sehr lange Beine. Mit Körpermaßen von 90 / 60 / 90 sah sie am Anfang des Abenteuers etwas weniger feminin aus. Auf die langen Beine und die weiblichen Proportionen wurde zu Beginn von One Piece noch nicht so viel Wert gelegt, wie es heutzutage der Fall ist.

Kleidungstechnisch ist Nami innerhalb der Strohhut-Bande wohl am besten ausgerüstet. Sie besitzt sehr viele Kleidungsstücke, die sie sich oft mit Robin auf Shoppingtouren kauft, und wechselt sie auch dementsprechend oft im Gegensatz zu den männlichen Mitgliedern. Häufig trägt sie jedoch Sandalen, kurze Röcke und sehr figurbetonte Kleidung, nicht selten ziemlich knapp und tief ausgeschnitten. Außerdem scheint Nami ein Fan von Kringeln und Streifen zu sein.

 

Bevor Chopper die Mensch-Mensch-Frucht zu sich nahm, war er lediglich ein Rentier. Und genau das ist auch der Grund für sein tierisches Erscheinungsbild, was aber auch sehr praktisch für ihn sein kann, da ihn Feinde meist nur für das Haustier der Crew halten. Dies war von besonderem Nutzen bei Sanjis Plan, als dieser Ruffy und Co aus dem Keller des Goldregen-Casinos retten wollte. Die meiste Zeit verharrt er in seiner Mensch-Tier-Form. Zusätzlich verändert sich sein äußerliches Erscheinungsbild bei jeder seiner neun anderen Formen. Des weiteren besitzt Chopper eine Nase, die kein Rentier zuvor besaß. Im Gegensatz zu normalen Tieren seiner Art, die eine schwarze Nase haben, hat er eine blaue Nase. Doch sein Wiedererkennungszeichen, was ihn von normalen Rentieren abhob, war auch zugleich ein Fluch. Durch die blaue Nase wurde er damals von seiner Herde verstoßen. Diese Nase spiegelt das Gegenteil der roten Nase von Rudolph, dem Rentier, wieder. Weiter hat er ein gebrochenes Horn, welches einst bei einem Kampf in seiner Vergangenheit abbrach und um es zu fixieren ist eine Metallplatte drum gebunden. (Trotzdem mutiert es, wenn Chopper einen Rumble Ball einnimmt). Seine Standard-Kleidung besteht aus einem pinken Zylinder mit einem medizinischen Kreuz darauf, den er einst von seinem Vorbild Doc Bader geschenkt wurde. Man kann sagen, dass der Zylinder eines von Choppers wertvollsten Besitztümer ist. Sein Oberkörper bleibt unbedeckt und seine Beine kleidet er mit einer lilafarbenen kurzen Hose. Seine Kleidung scheint sich seinen Mutations-Formen selbst anzupassen. Im Laufe der Abenteuer wechselt er allerdings immer mal wieder seine Kleidung. Auch sind von Beginn seiner Reise bis jetzt sind weitere Veränderungen bei ihm zu erkennen.

Viele weibliche Charaktere finden seine Mensch-Tier-Form sehr süß.

Nico Robin ist eine junge, schlanke Frau, mit schulterlangen, schwarzen, strähnigen Haaren, die sie stets offen trägt. Sie ist mit 1.88m für eine Frau ziemlich groß. Außerdem ist sie mit 28 Jahren das drittälteste Mitglied der Strohhutbande. Robin trägt einen Pony, in welchem stets ein kleiner Spalt zu sehen ist. Wie auch ihre Freundin Nami wechselt sie ihre Kleidung des öfteren. Sie hat blaue Augen und eine kleine Nase, welche sie von ihrer Mutter geerbt hat. Außerdem hat sie helle Haut und ziemlich lange Beine. In einer FPS informierte Oda die Leserinnen und Leser über ihre Oberweite, welche mit 99cm die größte der Strohhutbande ist.

Sie trägt meist figurbetonte Kleidung und hat eine Vorliebe für dunkle Klamotten, so sind ihre Kleidungsstücke meist schwarz oder dunkel. Trotzdem trägt sie in einigen Kapiteln helle Tops. In der Regel sind diese Kleidungsstücke tief ausgeschnitten. Außerdem trägt sie stets einen Armreif am linken Oberarm. Dieser Armreif besteht aus einer Art goldenen Münze, die mit zwei lilafarbenen Bändern befestigt ist, von welchen das untere der beiden Bändern weiße Fransen hat.

Während ihrer Zeit in der Baroquefirma trug sie stets einen Cowboyhut.

 

Lysop ist ein mittelgroßer Mann. Seine Standardkleidung sind ein braunes, kariertes Kopftuch mit einer Brille zum Zielen darüber. Er hat schwarze, lockige Haare. Seine Nase ist sehr lang, was ihm auch von vielen den Spitznamen Langnase beschert. Diese wird auch in Kämpfen öfters verbogen. Seine Lippen sind auch ziemlich dick.

Dazu trägt er eine braune Latzhose mit einem weißen Tuch um die Hüfte. An den Füßen trägt er hellbraune Stiefel. Um seine Schulter hat er immer seine Tasche, in der er seine Munition und früher auch noch seine Schleuder lagert. Um seinen linken Unterarm hat er immer ein blau-weiß gestreiftes Schweißband.

Natürlich wechselte er wie jeder andere der Strohhutbande öfter seine Kleidung und machte einige Veränderungen durch.

∂αѕ ιѕт єιη αρρєηzєℓℓєя ѕєηηєнυη∂ !
         нιєяzυ єιη ρααя ιηƒσѕ !

Ursprung:

Schweiz

Alternative Namen:

Appenzellerhund, Appezöller Bläss

Widerristhöhe:

Rüde: 52–56 cm
Hündin: 50–54 cm

Gewicht:

Nicht festgelegt

auch wenn sie ausgewachsen sind, sind es immer noch sehr schöne Tiere ♫

 

Der Appenzeller Sennenhund gehört zu den Bauernhunden, die vermutlich ebenso alt sind wie die Besiedlung der Schweiz. Die Hunde haben sich hier zusammen mit der einheimischen bäuerlichen Wirtschaftsform entwickelt und sind für (und durch) die Schweizer Bauern und Hirten zu dem geworden, was sie heute ausmacht: Flink, schneidig, wendig und intelligent sind sie die idealen Hüter und Treiber des Viehs und unbestechliche Wächter.

Obwohl bereits 1898 die ersten Rassekennzeichen festgelegt wurden und 1906 ein Club zur Förderung und Reinzucht dieser Rasse gegründet wurde, hat sie bis heute in der Schweiz keine sehr große Verbreitung gefunden; ja sie gehört gegenwärtig sogar zu den "gefährdeten Rassen", so dass sich die Stiftung ProSpecieRara ihrer angenommen hat. Die Bauern im Appenzellerland und den umliegenden Bergkantonen betrachten ihre Hunde noch immer unter dem Gesichtspunkt der Gebrauchstüchtigkeit und züchten weniger nach rassebedingter Schönheit.


Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!